Konstruktion - Boardinghouse

Mergenthaler
Wohnen
Arbeiten
Leben

Boardinghouse Mergenthaler
In dem zuletzt vom TÜV-Hessen gemieteten Gebäude aus den 70er Jahren, wird die Nutzung als Büroräumlichkeit auf die obersten zwei Etagen beschränkt, um in den Geschossen darunter ein Boardinghouse mit Apartments für den längeren Aufenthalt realisieren zu können. Das Erdgeschoss, welches auf die Größe aller anderen oberirdischen Stockwerke verkleinert wurde, beinhaltet die gemeinschaftlichen Flächen.

Gemeinschaft leben

Erschlossen wird das Gebäude über die Südwestseite, denn die höchste Frequenz ist rückseitig zu erwarten, da sich im hinteren Teil des Grundstücks PKW-Einstellplätze für die Gäste und die Nutzer der Büroflächen befinden. Der Empfang fungiert gleichzeitig als Bar und ist dem großen, flexibel nutzbaren Saal angeschlossen. Dahinter erstreckt sich die lange Kochinsel, die die Bewohner
zu gemeinschaftlichen Aktionen einlädt, welche sich auch auf die von dort aus zugänglichen Terrassen ausweiten können. Um den Kern herum sind Lager- und Waschräme organisiert. Die gesamte andere Hälfte des Geschosses ist dem Fitnessbereich zugeordnet, wo auch Kurse stattfinden ko?nnen.

Modulare, vorgefertigte Balkone
Die sich darüber befindlichen Geschosse beherbergen die Apartments, sechs Stu?ck je Geschoss und Gebäudehälfte. Inklusives Wohnen wird durch rollstuhgerechte Nutzungseinheiten ermöglicht. Allen gemeinsam ist ihr Zugang u?ber eine ausgeklügelte Spange dienender Räume, die einen zur Fassade hin orientierte Wohn- und Schlafbereich ermo?glicht. Um fu?r die Besucher des „Mergenthaler“ ein wohnlicheres Gefühl in der sonst nur gewerblich genutzten, kühl anmutenden Umgebung zu schaffen, werden mit relativ geringem Aufwand, Holzbalkonmodule mit hohem Vorfertigungsgrad an die Bestandbrüstung aufgehängt. Sie schaffen einen atmosphärischen Außenraum und im Innenraum, eine tiefe, als Tisch oder Sitzgelegenheit nutzbare Fensterbank.

Sicht- und Sonnenschutz

Die neue Fassadenlösung bietet zusa?tzlich einen Sonnenschutzvorhang aus Teflonwebware, der im geschlossenen Zustand Sichtsschutz bietet, jedoch ohne erdrückend zu wirken. Er lässt sich leicht und individuell von Hand bedienen und kann sich im Wind bewegen. Ein am unteren Saum eingearbeiteter Hartgummisreifen beschwert ihn gerade mal so stark dass der gewünschte Sonnenschutz nicht durch übermäßiges Abheben geschwächt wird.

Energetische Sanierung
Das Balkonmodul mit gedämmter Rückwand dient gleichzeitig der energetischen Ertüchtigung der Fassade. Es beinhaltet auch dezentrale, ventilatorgestützte Lüftungsgeräte mit Wärmetauscher, die oberhalb der Fenster installiert werden und die nutzerunanbha?ngige, notwendige Raumlüftung gewährleisten.

Zeitgemäße Bürokonzepte
Unterm Dach befinden sich die Büroflächen mit insgesamt vier großzügigen, rollstuhlgerechten Nutzungseinheiten.
Eine mittig zwischen den Zellen angeordnete schmale Kombizone, in welcher die Auslagerungen von Funktionsbereichen ausgewogen mit Erholungmöglichkeiten vermischt sind, fördert die Kommunikation und kann so dazu beitragen, dass das Arbeitsklima verbessert wird.

Bearbeiter: Anny Vidovic, Jeremias Heinze